Nachdem ich den Taurus 627 ( oder besser Taurus Tracker 627 Competition Pro ? ) nun schon seit einem guten Jahr ( Kaufdatum 30. Dezember 2019 ) im Einsatz habe, wäre es vielleicht an der Zeit ein kleines Resumee zu machen.

And here we go 😉

Einen Revolver in .357 Magnum bzw. .38 Special wollte ich mir schon längste Zeit zulegen, das große Geld konnte und wollte ich aber auch nicht ausgeben, somit war die Priorität eher gering.

Taurus Tracker 627 & 971
Taurus Tracker 627 & 971

Irgendwann in den Weihnachtsfeiertagen 2019 kam mir ein Inserat unter, wo der erwähnte Revolver zu einem sehr günstigem Preis angeboten wurde: 449€

Da gab es dann nicht sonderlich viel zu überlegen, zumal ich schon einen Taurus ( den Tracker 971 in .22MAG ) zu Hause liegen hatte und der „Große“ einfach perfekt dazu passt.

Technische Daten

Taurus Tracker 627 - .357MAG - 7 schüssig
.357MAG – 7 schüssig
  • Kaliber .357MAG
  • 7 Patronen Kapazität
  • Abzug SA/DA
  • ca. 16Newton Abzugsgewicht SA
  • Kimme verstellbar, Korn fest
  • Lauflänge: 152 mm (6″)
  • Gewicht: 850 g

Lieferumfang Taurus Tracker 627

Der Revolver in einem Überkarton. Plus ein Schlüssel mit dem man den Revolver sperren kann. Das nennt sich dann „Taurus Security System“ (TSS), es verhindert ein Spannen des Hahns sowie die Abgabe eines Schusses.
Sonst nichts – aber mehr braucht es eigentlich nicht. Und um den Preis …

Zubehör

HKS Speedloader, Hogue Griff
HKS Speedloader, Hogue Griff

Zubehörmäßig tut sich beim Taurus Tracker 627 eher nicht so viel, ich habe gerade einen Griff von Hogue gefunden ( und auch montiert ) sowie eine Picatinny Schiene von Jack Weigand.

Davon abgesehen, was gibt es den generell viel Zubehör für einen Revolver …

Aber nachdem der Revolver eine ziemliche Kopie vom Smith & Wesson 686 bzw. 686+ ist, dürfte auch das Zubehör passen.

Selbiges gilt für Holster und Speedloader … was für S&W passt, müsste eigentlich hier auch passen. Ich habe Speedloader von HKS und 5-Star Firearms in Verwendung ( Herstellerlink bei den unteren Bildern hinterlegt )

Vorsicht beim „Mischen“ – HKS verriegelt nach links, 5-Star nach rechts. Etwas suboptimal.

Die 5-Star gibt es übrigens beim Hersteller in verschiedenen Farben – cool, sehr cool!

Taurus Speedloader
5-Star speedloader
Taurus Picatinny Schiene
Weigand scope mount

Was sonst noch?

Zur Verarbeitung kann ich wegen mangelndem Vergleich momentan nicht sonderlich viel sagen.

Der Trommelspalt passt ( wird bei anderen Revolvern möglicherweise etwas enger sein ), alles andere ist auch so wie es sein sollte.

Das einzige Problem, dass sporadisch auftritt: die Trommel blockiert und dreht sich manchmal nur wirklich sehr schwer weiter, sprich man muss „händisch“ etwas nachhelfen.

Warum das so ist, keine Ahnung. Möglicherweise liegt es am Trommelkranz, wenn der ordentlich geschmiert ist, passt es wieder – vielleicht sollte ich doch mal eine ausgiebigere Putzsession starten, bis auf Lauf und Kammern habe ich den Taurus etwas stiefmütterlich behandelt.

Abzug Taurus Tracker 627

Taurus 627 Abzugsgruppe
Innenleben

Den Abzug – in SA – finde ich ausgesprochen gut, Abzugsgewicht liegt bei rund 1600g, war eine hochoffizielle Messung im Zuge der FFWGK BZM 2020 in Pregarten ( natürlich kein Vergleich zu einem überarbeitetem S&W Abzug, so einen konnte ich mal probieren, Hammer! )

DA kann zumindest ich vergessen, da gibt ordentlich Kraft zu überwinden und das war’s dann mit der Präzi – bei mir.
Die Steel Challenge in Gutenbrunn habe ich mit dem Taurus Tracker 627 bestritten, war zwar sehr mühsam, aber auch sehr sehr spaßig 🙂

Präzision? Präzision!

Schnellfeuerscheibe, Distanz 25m, S&B 148gr Wadcutter
Schnellfeuerscheibe, Distanz 25m, S&B 148gr Wadcutter

Präzision der Waffe einwandfrei, mein bislang bestes Resultat habe ich mit dem Taurus auf die Scheibe gebracht ( leider nur im Training ) Ein überarbeiteter Abzug und / oder besserer Schütze würde das Schußbild möglicherweise permanent in diese Richtung bringen.

Munitionsmässig hat mich bislang nur die PPU 158gr LRN nicht sonderlich überzeugt, da war die Streuung doch ungewohnt groß, alle anderen fand ich in Ordnung.

Magtech versaut die Waffe ziemlich, da gibt’s immer viel zu Putzen. Und mit Putzen hab ich nicht wirklich große Freude.

Ich werd bei Gelegenheit ein paar Probescheiben machen, wenn das ganze Theater von wegen Covid19 wieder etwas entspannter gesehen wird … und wenn’s draußen nimmer so kalt ist … und ich Zeit hab … und und.

Schussbelastung

in Summe derzeit ( Ende 2020 ) 3.093 Schuß, Standbedingt zu 80% reine Bleigeschosse

  • 23 in .357 Magnum (Eigenladung )
  • 1.289 in .38 Special ( GECO 158gr LRN, PPU 158gr LRN, S&B 158gr FMJ )
  • 1.781 in .38 Wadcutter / Semi-Wadcutter ( S&B 148gr WC, GECO 148gr WC, Magtech 158gr LSWC )

Ersatzteilversorgung

Nachdem ich bislang keine Ersatzteile gebraucht habe kann ich über die Verfügbarkeit gar nichts sagen. Laut den diversen Foren schaut es damit aber eher nicht so gut aus … ich werd’s herausfinden, oder besser auch nicht

Fazit Taurus Tracker 627

Preis / Leistung ausgesprochen gut, ich würde den Taurus jederzeit wieder kaufen, er macht viel Spaß bei wenig Geld!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.