Das letzte Mai Wochenende hatte es bewerbsmässig in sich, so waren wir ursprünglich eigentlich beim IDPS Bewerb vom ISB gemeldet ( der x-mal verschoben wurde ), dann wurde noch der ( sollte eigentlich im Januar stattfinden ) sSLG1 Bewerb in Kematen auf dieses Wochenende gelegt und zu guter Letzt kündigte die SG Senftenberg den 3GUN auch an diesem Termin an – wir mussten uns entscheiden … ganz klar; der 3GUN in Senftenberg hatte den Zuschlag bekommen 😉

da geht’s lang …

Die Anfahrt war wettermäßig ziemlich schlecht, ab St.Pölten klarte es jedoch auf und das Wetter hat ( fast ) den ganzen Bewerb gehalten.

Was heißt fast gehalten. Es hatte gehalten, nur bei mir hat der Himmel geweint, aber sowas von punktgenau vom Start weg bis hin zum Ende – Nomen est omen?

Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal anstelle der Baikal Kipplaufflinte eine Armsan RS-A2 mit von der Partie ( die zugleich auch ihren ersten richtigen Einsatz hatte )

( Leider „nur“ ) eine Stage, unterteilt in Rifle, Shotgun und Handgun, die in einem Rutsch zu bewältigen war …

Rifle 34 Schuss ( 15 Standard IPSC Targets und 4Tontauben )

22 Schuss Birdshot waren mit der Flinte ( 8 Tontauben, 4 Kegel, 1 Popper, 5 Plates am Texas Star und 4 Steelplates notwendig, wohl die Stage mit dem größtem Spaßfaktor )

Auf der Handgun Stage warteten 9 Targets zu je 3 Wertungstreffer, 1 Kegel sowie 4 Plates darauf unter Beschuss genommen zu werden

dressed for success

Man sah viele bekannte Gesichter und nach der langen Matchpause hatte man sich einiges zu erzählen.

Hoffentlich sind beim nächsten Match auch all die dabei, die an diesem Wochenende schmerzlich vermisst wurden 😉

Die Rifle Stage war, sofern man optikmässig nicht überdimensioniert war, sehr fein zum Schiessen, konnte ( so wurde gesagt ), alles aus einer Position geschossen werden …

die Shotgun Stage

Panorama der Shotgun Stage … die war wirklich das Highlight! Von mir aus hätte man alles mit der Flinte schiessen können, Flintenmatches kann es nie genug geben!

Die aufgestellten Tontauben waren auch voll der Hit, da gibt es sofort Feedback ob Treffer oder nicht.
Und die Kegeln waren auch nicht ohne, und die Steelplates auch nicht, und erst der Texas Star … wer nicht da war, hat’s versäumt 😉

Wie bereits erwähnt gingen wir ( sic! das ganze Team, 4 Mann hoch, teilte sich eine Flinte! ) diesmal mit einer Armsan RS-A2 an den Start.
Das Flinterl ( out of the box, gerade ein Reddot wurde ihr gegönnt ) hatte ihre Feuertaufe mit Bravour gemeistert, bei den knapp 120 Schuss gab es keine einzige Ladehemmung.

Ein Handschuh war allerdings empfehlenswert, der Lauf wurde doch mehr als nur handwarm … und nein, Handschuhe am Gürtel helfen eher nicht so sehr.

Bei der Handgun Stage durfte noch einmal so richtig Gas gegeben werden, sie war mit Abstand die schnellste Stage und hier ließ sich einiges an Zeit gutmachen ( Wenn, ja wenn … )

Alles in allem war doch jeder mit seiner Platzierung zufrieden und es war ein schöner Einstieg in die Bewerbssaison 2021.

Match Résumé mit Mindestabstand

Coronabedingt gab es diesmal keine Siegerehrung, somit leider auch nix zu Futtern.

Nichtsdestotrotz war es ein schöner Tag bei den Kollegen in Senftenberg, bei denen wir uns recht herzlich für das Ausrichten ihres diesjährigen 3GUNs bedanken möchten.

Beim nächsten Mal ( Flintenmatch im August? ), dann aber mit Siegerehrung und Verpflegung vor Ort ( sofern es Corona erlaubt ), sind wir bestimmt wieder dabei!


Ausschnitte vom Video … ( ob es diesmal ein komplettes Video gibt steht noch in den Sternen, dummerweise wurde mit dem Handy im Hochformat gefilmt und die Einstellungen mit der neuen Kamera passten auch nicht so ganz, na schau’ma mal )


Richi ( Oberland Arms M4, Armsan RS-A2, CZ Shadow 2 )

HiPhi ( Steyr AUG, Armsan RS-A2, ?? )

PeKu ( Schmeisser M4, Armsan RS-A2, Glock 34 )

mrd ( Oberland Arms OA15 M5BL, Armsan RS-A2, CZ75 Tactical Sports )

Du, ich glaub wir kriegen schlechtes Wetter …

PeKu

Na, wir ham sicher das ganze Match lang voll den Sonnenschein …

mrd

One Comment on “3GUN Senftenberg 2021”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.